Seegene Germany
상단으로
Kontakt

Seegene stellt „Open Innovation Program Powered by Seegene“ in Partnerschaft mit Springer Nature vor

PR Newswire

Sep 05, 2023

• Das Programm ist Teil des Seegene OneSystem™-Projekts, das darauf abzielt, eine „Welt ohne Krankheiten“ zu schaffen
• In Zusammenarbeit mit klinischen Forscher*innen weltweit wird Seegene den Zugang zu seinen Technologien öffnen und die Entwicklung von syndrombasierten qPCR-Tests ermöglichen

Seegene Inc. (KQ096530), Südkoreas führendes Unternehmen für Molekulardiagnostik (MDx), hat heute sein „Open Innovation Program powered by Seegene (Open Innovation Program)“ in Partnerschaft mit Springer Nature, einem weltweit führenden Verlag für wissenschaftliche Fachpublikationen, vorgestellt. Das Auftaktprogramm ist weltweit verfügbar und stellt den ersten Schritt dar, um Experte*innen, Wissenschaftler*innen und Mediziner*innen die Möglichkeit zu geben, syndrombasierte quantitative PCR (qPCR)-Tests in allen Bereichen zu entwickeln.

Das „Open Innovation Program“ ist Teil des Seegene OneSystem™ -Projekts, das darauf abzielt, eine Welt frei von allen Krankheiten zu schaffen – durch die Entwicklung von Diagnostika in allen Bereichen, einschließlich Krebs und Infektionskrankheiten, nicht nur für Menschen, sondern für alle Lebewesen. Um dieses Ziel zu erreichen, wird das Seegene OneSystemTM -Projekt die Technologie und das Fachwissen, das Seegene in über 20 Jahren gesammelt hat, mit globalen Partnern teilen und es Wissenschaftler*innen auf der ganzen Welt ermöglichen, neue diagnostische Tests für alle Krankheiten zu entwickeln.

Das erste „Open Innovation Program“ besteht aus 15 Projekten zur Entwicklung von Reagenzien für syndromische qPCR-Diagnoseverfahren für Infektionskrankheiten und durch Vektoren übertragene Krankheiten, sowie zum Nachweis arzneimittelresistenter Erreger. Forschungsanträge können bis zum 31. Oktober 2023 (23:59 Uhr, GMT) eingereicht werden. Nach einer umfassenden Bewertung der Anträge werden die Preisträger am 15. März 2024 bekannt gegeben. Die Bewerber müssen aus Teams von zwei oder mehr Personen bestehen, die an einer Universität, einem Forschungsinstitut oder einer ähnlichen Organisation angestellt oder angegliedert sind, die berechtigt sind, präklinische und klinische Studien durchzuführen. Neben Forschungsgeldern von bis zu 600.000 USD pro Projekt werden den Preisträgern die syndrombasierte qPCR-Reagenzien von Seegene, Extraktionsreagenzien, Verbrauchsmaterialien, Schulungen zu klinischen Studienmethoden, Instrumente und Software für automatisierte Experimente kostenlos zur Verfügung gestellt, damit sie während des Studienzeitraums präklinische und klinische Studien zu definierten Zielpathogenen durchführen können.

Die 15 Projekte sind den folgenden Kategorien zugeordnet:
• Harnwegsinfektionen
• Dermatophyten
• Sexuell übertragbare Infektionen
• Vaginitis-Screening, einschließlich Gruppe B Streptokokken
• Atemwegs-Panels
• Typisierung nichttuberkulöser Mykobakterien
• Durch Zecken übertragene Krankheiten
• Tropenfieber-Virus
• Methicillin-resistenter Staphylococcus aureus
• Multiresistente Erreger

Dr. Dae-Hoon Lee, Executive Vice President und Chief R&D Officer von Seegene, erklärte den Ablauf des Projekts: „Da es sich um die erste Phase des Open Innovation Program handelt, wird Seegene den Großteil des Projekts – Produktdesign, Produktentwicklungsplanung und Machbarkeitsstudien ohne klinische Proben – leiten, so dass sich die Preisträger auf die Durchführung präklinischer und klinischer Studien mit klinischen Proben konzentrieren können. In der nächsten Phase werden die Preisträger das Seegene Digitalized Development System (SGDDS) nutzen, um das gesamte Entwicklungsprogramm vom Produktdesign bis zur klinischen Validierung durchzuführen.“

Vor der Vorstellung des „Open Innovation Program" gab Seegene im Juni 2023 seine strategische Partnerschaft mit Springer Nature bekannt. Im Rahmen dieser Vereinbarung stellt Springer Nature das Seegene OneSystem™-Programm der globalen wissenschaftlichen Gemeinschaft vor, um aktiv an der Entwicklung neuer Assays innerhalb eines globalen Netzwerks in allen Bereichen teilzunehmen.

„Wir glauben an die Mission von Seegene, eine Welt ohne Krankheiten schaffen zu wollen, indem wir modernste Technologien mit der weltweiten wissenschaftlichen Gemeinschaft teilen“, sagte Richard Hughes, Vice President, Publishing, Nature & Impact Solutions von Springer Nature. „Wir motivieren Wissenschaftler*innen aus den verschiedensten Bereichen, mit Seegene bei der Entwicklung von PCR-Tests zusammenzuarbeiten, die einen wesentlichen Einfluss auf die globale Gesundheit haben können.“"

Ein klassisches PCR-Molekulardiagnostik-Unternehmen kann in der Regel nur einige wenige syndrombasierte Assays pro Jahr entwickeln. Mit dem Open Innovation Program will Seegene jedoch die Anzahl der Assays, die entwickelt werden können, auf Hunderte und Tausende pro Jahr erhöhen.

„Mit diesem Programm hat Seegene einen ersten historischen Schritt in Richtung des Ziels gemacht, eine „Welt frei von allen Krankheiten" zu schaffen“", sagte Dr. Jong-Yoon Chun, CEO von Seegene. „Der Start unseres globalen Programms wird nicht nur das Seegene OneSystem™-Programm beschleunigen, sondern auch einen Einfluss auf die weit verbreitete Akzeptanz der syndrombezogenen qPCR-Diagnostik haben."

Seegene baut das Seegene OneSystem™-Programm aus, um eine „Welt frei von allen Krankheiten" zu schaffen

Im Rahmen des Seegene OneSystem™-Programms hat Seegene kürzlich Partnerschaftsvereinbarungen mit führenden Diagnostikunternehmen – Hylabs in Israel und Werfen in Spanien – unterzeichnet. Seegene plant den Ausbau weiterer Partnerschaften mit führenden Diagnostikunternehmen bis 2028 in 100 Ländern zu schließen. In diesem Jahr sollen weitere Partnerschaften in Europa und Asien folgen.

Durch das Seegene OneSystem™ Programm will Seegene die syndrombasierte qPCR-Assay-Technologie, die automatisierte Assay-Entwicklungstechnologie (SGDDS), die standardisierte Rohstofftechnologie, die automatisierte Instrumententechnologie (AIOS™), automatisierte Herstellungstechnologie (SG MATES&ARMS) und die Datenanalyse- und Informationsmanagement-Technologie (SG STATS) gemeinsam nutzen.

Sowohl auf den Websiten von Springer Nature als auch Seegene Inc. werden weitere Informationen über das „Open Innovation Program“ und damit verbundene Inhalte über die erwarteten Vorteile für die Gesundheit veröffentlicht.